Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir
Musik und Text: Andreas A Wallner

G, D, C, D, Dur 2 x
I hob geseh'n du hast mi angschaut,
wir hab'n uns sofort verstanden.
Hast di zu mir zuawa g'sessen,
denn du wollt'st bei mir bleiben.
Hast di bei mir ang'lehnt
und glei geborgen g'fühlt.
Homb uns ang'schaut und i hob ma denkt,
des könnt was werd'n mit dir.

G, D, C, G, G, C, G, D, G
Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir, du wirst seh'n es wird wunderbar
Druck di zuawa lass di einfach geh'n, dann werden Träume wahr.
Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir, du wirst seh'n es wird wunderbar.
Druck di zuawa lass di einfach geh'n, dann werden Träume wahr.

I hob di nach da Arbeit b'sucht,
es war schon spät auf d Nacht.
Wir hab'n g'red bis in da Früh,
jeder hat den Andern ang'lacht
Hast g'sagt i derf jetzt do bleib'n
und schlaf'n heit bei dir.
Drum mach ma g'schwind des Licht aus,
leg di eina glei zu mir.

Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir, …

Solo 16 Takte G, D, C, G, G, C, G, D, G

Des aufwachen war wunderbar,
neben dir do war's so fein.
Gemeinsam durch's Leben gehen,
mit dir beisammen sein.
Des Frühstück zu zweit genießen,
auf ein neues Morgen freuen.
Sehr viel Zeit wir uns schenken
und die Zukunft nicht mehr scheuen.

Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir, …

Modulation A, E, D, A, A, D, A, E, A

Mach's Liacht aus und leg di eina zu mir, …
dann werden Träume wahr.